Gran Canaria

Die Ausgangslage

  • Junge Berlinerin begibt sich auf eine 5-tägige Erkundungstour nach Gran Canaria, um für Euch die schönsten Plätze und Hotels der Insel ausfindig zu machen.

Der Weg in den Urlaub

  • Der frühe Vogel fängt den Wurm - um 6:00 Uhr startete der Flieger von Berlin nach Gran Canaria.

Die Orte, die man gesehen haben muss

  • Das charmante Dorf Terror im Norden der Insel - abseits der touristischen Orte erlebt man hier das authentische und ursprüngliche Leben der Inselbewohner. Ein Spaziergang zu der kleinen Dorfkirche und durch die mit bunten Wimpeln geschmückten Gassen lohnt sich.
  • Die Dünen von Maspalomas - Sand so weit das Auge reicht, eine Atmosphäre wie in der Sahara und der perfekte Ort für eine ausgiebige Dünenwanderung.
  • Den Hafenort Puerto Mogan - durch seine verwinkelten Gassen und Kanäle wird er auch das kleine Venedig von Gran Canaria genannt. Die Atmosphäre des Ortes lässt sich am besten in den zahlreichen Cafés und Restaurants genießen.
  • Den faszinierenden Roque Nublo - eine Wanderung zu dem „Wolkenberg" der Insel lohnt sich allemal! Hier erlebt man die Natur Gran Canarias in ihrer schroffen und ursprünglichen Schönheit und wird vor allem mit einem unglaublichen Panoramablick belohnt.

 Die kulinarischen Highlights des Urlaubs

  • Der Piña Colada im Café del Mar in Meloneras- hier bekommt man die besten Cocktails der Stadt und kann sich beim Genießen von Livemusik und Tanzshows unterhalten lassen.
  • Die außergewöhnlichen Tapas Variationen im Restaurant La Palmera Sur - statt der klassischen Variationen, findet man hier rotes Tunfischtatar in Ingwer oder Auberginen-Chips mit Palmenhonig in der Karte.
Der Überraschungsmoment des Urlaubs
  • Das Spüren des strahlenden Sonnenscheins und der Temperatur von unglaublichen 31 Grad im April, als wir aus dem Flieger stiegen.
 Die Zahl des Urlaubs
  • 1831(m) – so hoch oben lag der höchste Punkt, den wir bei unseren Wanderungen erklommen haben.

Der Wissensvorsprung für Reiserei-Kunden

  • Es sollte sich unbedingt immer eingecremt werden. Auch, wenn einen die angenehmen Winde auf der Insel die Sonnenstrahlen weniger spüren lassen, verbrennt man sehr schnell.
  • Gran Canaria ist das ganze Jahr über ein tolles Reiseziel - die Temperaturen im Winter sind mild und im Sommer angenehm warm.
  • Wer auch in seinem Hotel die Atmosphäre eines traditionellen Inseldorfes spüren möchte, nächtigt am besten im Lopesan Villa del Conde Resort. Die Eingangshalle ist ein beeindruckender Nachbau einer der ältesten Kirchen Gran Canarias. 
  • Bei der Auswahl der Airline sollte unbedingt auf die Gepäckbestimmungen, die Verpflegung und Co. geachtet werden! Tipps gibt's im Reisebüro.
  • Wer tagsüber in einem wunderschön angelegten Palmengarten entspannen und abends mit einem Cocktail in der Hand den Ausblick von einer Dachterrasse genießen möchte, ist im Bull Costa Canaria in San Augustin richtig aufgehoben. Ein weiterer Genussfaktor ist der Schokobrunnen am Buffet. 
  • Taxifahren auf der Insel lohnt sich. Für einen günstigen Preis kommt man schnell und bequem von A nach B.
  • Die Dünenstrände eignen sich bestens für Familien mit Kindern - die hellen und feinsandigen Strände fallen sanft in das Wasser ab. So steht einer großzügigen Sandburg nichts mehr im Wege!
  • Wer die Insel individuell und flexibel erkunden möchte, tut das am besten mit einem Mietwagen. So kommt man auch an die entlegensten Ecken Gran Canarias. Tipps und Preise gibt's im Reisebüro!

 Die unvergessliche Augenblick des Urlaubs

  • Der Moment, als wir am Roque Nublo angekommen, den spektakulären Blick über die gesamte Insel genießen und sogar Teneriffa in der Ferne erblicken konnten.

Das Fazit

  • Ob groß ob klein, ob Aktiv- oder Badeurlauber, kurz und knapp - ein tolles Ganzjahresziel für Jedermann!    

Der Kontakt für Fragen, Tipps und Anregungen

Der "Like" des Tages