New York

Die Ausgangslage

  • 2 Freundinnen, Mitte 20, mit Begeisterung für Großstädte und einer Liebe zu den Gilmore Girls wollen New York, New Haven, Philadelphia und Washington unsicher machen

Der Weg in den Urlaub

  • Erst mehrere Stunden Kofferpacken mit dem wiederholten Versuch, so wenig wie möglich einzupacken, damit vor Ort genug geshoppt werden kann – das Ziel von 17 kg pro Koffer wurde dann doch klar verfehlt :-)
  • Und dann Flug von Berlin mit einem kurzen Stopp in Brüssel nach New York, John F. Kennedy Airport, Gesamtreisezeit ca. 12h 

Die Orte, die man gesehen haben muss

  • Das pulsierende New York, diese 24/7-Metropole muss man einmal im Leben erlebt haben
  • Der Central Park auf dem Fahrrad, bei Bike Rent NYC konnte man ganz unkompliziert und schnell sein Fahrrad ausleihen (10 $ / h pro Fahrrad)
  • Die 230 Fifth Rooftop Bar bei einem Cocktail über den Dächern von New York -aber Achtung, Dresscode, Turnschuhe und Basecaps sind nicht erlaubt
  • Der High Line Park, dort wurden die alten New Yorker Bahnschienen bepflanzt und man hat auf dem knapp 3km langen Pfad die Möglichkeit sich vom Großstadttrubel zu erholen
  • Der Freizeitpark Coney Island mit all seinen Fahrgeschäften und dem breiten Strand, es dauert nur knapp 1h vom Times Square und kostet 3 $ je Strecke
  • New Haven mit der Yale University – ein absolutes Muss für Gilmore Girls Fans oder Architektur-Liebhaber, die den alten Campus mit all seinen geschichtsträchtigen Häusern wie der Connecticut Hall aus dem Jahre 1752 besichtigen wollen – beeindruckend
  • Philadelphia mit der Freiheitsglocke und der Independence Hall und der Rocky Statue - wer es sportlich mag, läuft die weltberühmten 72 Stufen zum Philadelphia Museum of Art hoch und wird dann mit einen tollen Blick auf die Stadt belohnt
  • Washington mit der aufregendsten Museumsmeile der Welt und dem Lincoln Memorial, von dem aus man einen grandiosen Blick über den Reflecting Pool (bekannt aus dem Film White House Down) bis hin zum Washington Monument hat

Die kulinarischen Highlights des Urlaubs

  • Sparks Steak House in New York, hier essen Einheimische und Touristen das beste Steak der Stadt – ich hatte das beste Filet Mignon meines Lebens und den leckersten Caesar Salad weltweit
  • Penelope’s in New York, ein süßes kleines Lokal mit sehr leckerem Frühstück
  • Lombardis Pizza in SOHO mit sündhaft leckerer Pizza
  • Munchie‘s Cafe in der 728 Chestnut Street, Philadelphia, hier bekommt man das typische Philly Cheese Steak

Der Überraschungsmoment des Urlaubs

  • Die Geburtstagsüberraschung meiner Freunde mit einer Eintrittskarte für das Musical Wicked – unfassbare, unvergessliche Bühnen-Performance
  • Die gefühlte Höchstgeschwindigkeit als der Doppelstock-Sightseeing-Bus aus Washington mit offenem Dach auf die Interstate gefahren ist, um zum Pentagon zu kommen – nichts für Angsthasen

Die Zahl des Urlaubs

  • 5 ($) – der Preis für 2 Äpfel im Supermarkt in New York

Der Wissensvorsprung für Reiserei-Kunden

  • Man sollte in den USA immer eine Jacke oder einen Schal dabei haben, da es in geschlossenen Räumen sowie in der U-Bahn und Bussen immer eine Klimaanlage gibt, die auf „eiskalt“ eingestellt ist
  • Aufgepasst bei der Wahl des Hotels, nicht jede Region eignet sich für Touristen, Tipps gibt’s im Reisebüro
  • Regenschirm oder Regenjacke sollte immer im Gepäck dabei sein, denn wenn es in New York regnet, dann so richtig
  • Es gibt viele Möglichkeiten, schlechtes Wetter zu überbrücken, z.B. die Museen in Washington oder Madame Tussauds in New York, tolle Straßencafés, die berühmt-berüchtigten Shopping-Malls usw. usw. usw.
  • Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht vermutet, die Ostküste der USA ist ein gutes Reiseziel für Familien mit (etwas größeren) Kindern - ein Strandtag in Coney Island, die Stufen zur Rocky Statue in Philadelphia hochlaufen wie im Film, New York vom Empire State Building von oben betrachten oder alle aktuellen Prominenten in Madame Tussauds in New York mal „live“ sehen, Wissenschaft spielerisch im Franklin Institute in Philadelphia erleben, viele Attraktionen mehr machen die Ostküste zur Familiendestination, weitere Tipps gibt’s im Reisebüro
  • In Yale bieten Studenten auch kostenfrei zwei Führungen am Tag über den alten Campus an und erzählen einem alles über die Geschichte der Universität
  • Ohne Kreditkarte kommt man in den USA nicht weit, fast alle Transaktionen laufen über das Plastikgeld
  • Auf`s Busfahren kann man in New York verzichten, man steht ohnehin im Stau, nehmen Sie lieber die U-Bahn (eine 7 Tages-Karte kostet 31 $)
  • Yippieeee - einkaufen und shoppen ist von Montag – Sonntag möglich
  • Beste Reisezeit für die Ostküste ist die Zeit von April bis Juni, wobei das Christmas Shopping im November & Dezember auch seinen Reiz hat, Flüge und Hotels sollte man frühzeitig buchen, um die günstigsten Preise zu bekommen, Tipps für die besten Flugpreise gibt’s im Reisebüro
  • Wenn man ca. 08:30 Uhr am Independence Visitor Center in Philadelphia ist, bekommt man kostenfrei Karten für den Eintritt in die Independence Hall
  • In Philadelphia kann man viel zu Fuß erlaufen, hier benötigt man keinen überteuerten Sightseeing Bus und falls die Füße doch mal müde werden gibt es den Phlash Bus, der alle Sehenswürdigkeiten Philadelphias verbindet, Tipps gibt’s im Reisebüro
  • In Washington sind alle Museen kostenfrei zu besuchen, z.B. das National Museum of Natural History, Air & Space Museum, National Museum of American History, Hirshhorn Museum, Smithsonian Castle usw.
  • Auch ohne Mietwagen kann man Städte entlang der Ostküste besichtigen,  Amtrak und Greyhound sei Dank

Der unvergessliche Augenblick des Urlaubs

  • Der Moment ganz oben auf dem Rockefeller Center, New York zu Füßen
  • Das Lied „Defying Gravity“ im Musical Wicked - Gänsehaut pur

Das Fazit    

  • New York muss man einmal gesehen haben. Punkt.

Der Kontakt für Fragen, Tipps und Anregungen

Der "Like" des Tages